Das Cockpit

Für mich immer wieder das Highlight eines jeden Bausatzes. Die Montage des Cockpits macht mich noch mehr an als die Lackierung des fertigen Rumpfs!

Bei diesem Modell hat Revell dafür gesorgt, dass auch ordentlich etwas zu tun ist.

Aus diesem Haufen Einzelteile werden zwei Martin Baker Mk. 10 Schleudersitze.

Den Sitzen rückte ich zunächst mit Schmirgelpapier zuleibe und entfernte die angegossenen Gurte. Schön doof – sehr viel besser konnte ich es nämlich mit Bleifolie nicht machen. Den ganzen Blödsinn hätte ich mir also schenken können.

Aber gut, es gab ja noch eine Menge anderer Sachen zu tun – das zeigte schon ein erster Blick auf die Armaturen:

Die Cockpitwanne im Rohzustand.

Die Instrumente des Navigators, mit zwei großen MFDs.

Die Instrumente des Piloten - mit einer Menge analoger Rundinstrumente.

Eine geniale Form hat Revell da zum Einsatz gebracht. Jeder einzelne Schalter und jedes Instrument lässt sich auf Fotos vom realen Vorbild identifizieren und mit spitzem Pinsel in der richtigen Farbe beschmieren. Zuallererst mussten aber ein paar Grundlackierungen durchgeführt werden.

Die vorlackierte Cockpitwanne. Nun kann die Detailarbeit beginnen.

Dann konnte der Spaß beginnen:

Fertig lackierte Bedienelemente des Piloten.

Hier die fertig ausgearbeiteten Bedienelemente des Navigators.

Das fertige Armaturenbrett des Navigators - mit gleich drei spaßeshalber eingesetzten Decals.

Das ausgearbeitete Armaturenbrett des Piloten. Hier wirken die Decals nicht ganz so unrealistisch.

Also los, schnappt Euch Fotos vom Original und vergleicht! Da halte ich locker mit, jede Wette. Na gut, nicht unbedingt jede Wette. Machen wir das so: Wenn Ihr einen Fehler findet, dann muss ich irgendeinen ekligen Schnaps trinken. Aber Ihr bezahlt!

Mit den aufgemotzten Schleudersitzen kommt das Cockpit dann schon richtig gut daher. Den letzten Schliff bekommt es aber erst nach dem Einbau in den Rumpf. Das Ergebnis seht ihr dann in der abschließenden Fotogalerie.

Der Arbeitsplatz des Piloten - soweit fertiggestellt.

Der Platz des Navigators.

Der fertige Schleudersitz des Piloten.

Der Schleudersitz des Navigators. Die Neigung des Sitzes stimmt nicht ganz, lässt sich aber nicht anders machen.

Weiter geht es mit dem Zusammenbau des Rumpfs …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

modellbau@niels-peter-henning.com © 2014 -- Impressum, Disclaimer & lecker Kochrezepte Frontier Theme