Der Zusammenbau

Tja, hier käme nun eigentlich der interessanteste Teil des gesamten Berichts …

Wären da doch bloß nicht das Wörtchen „eigentlich“ … und der Konjunktiv.

Tatsache ist, dass ich mir durch einen famosen Kunstgriff sämtliche Bilder vom Zusammenbau des Fliegers gelöscht habe. Zack – weg waren sie. Und seien wir doch mal ehrlich: Ein Baubericht ohne Fotos – das geht wirklich gar nicht!

Also habe ich entschieden, dieses Thema mit einem recht kurzen Text abzuhandeln. Warum auch nicht, denn schließlich gab es bei diesem Modell überhaupt keine Besonderheiten, die man wirklich unbedingt erwähnen müsste.

Im Grunde kann man eng an der Bauanleitung arbeiten. Nur mit den reichlich vorhandenen Klarsichtteilen sollte man vorsichtig umgehen und diese – nach Möglichkeit – erst ganz zum Schluss verbauen.

Erwähnenswert ist, dass an keinem der Teile irgendwelche Modifikationen notwendig sind. Das macht den Zusammenbau zu einem Riesenspaß … und den Baubericht zu einem Langweiler, der schon beinahe mit der intellektuellen deutschen Literatur konkurrieren könnte.

Nun gut, dann höre ich jetzt auf mit dem Geschwafel und gebe den Staffelstab weiter an die Sektion „Lackierung und Weathering“ (als ob da viel mehr stehen würde als hier … hmpf).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

modellbau@niels-peter-henning.com © 2014 -- Impressum, Disclaimer & lecker Kochrezepte Frontier Theme