Beinahe TV-Star!

Aber leider nur beinahe.

Was ist passiert?

Nun, gestern erreichte mich eine E-Mail eines netten Herren, der als Regisseur und Fernsehmacher für die DMAX-Sendung „Die Modellbauer – das Duell“ aktiv ist. Er fragte an, ob ich eventuell Willens sei, ein flugfähiges Raumschiffmodell im Rahmen der Sendung zu bauen – im Team mit einem weiteren Modellbauer meiner Wahl. Das wäre also meine Chance gewesen, doch noch ein gefeierter TV-Star zu werden (was mir selbstverständlich den Weg nach Holly- oder wahlweise Bollywood geebnet hätte, da bin ich sicher).

Leider werde ich jedoch auch weiterhin mein Dasein als Verwaltungsangestellter mit Affinität zum Modellbau fristen müssen, denn der Rahmen der Sendung übersteigt doch bei Weitem den Rahmen dessen, was ich hier hobbymäßig treibe. Deswegen musste ich dem netten Herrn leider eine Absage erteilen. Und ich kann Euch flüstern: Das hat mich ganz schön gepiesackt!

Wär’s ein Porno gewesen, dann hätte man was machen können …

Schnell noch im alten Jahr vorgestellt.

Huey Hog (1)Es ist zwar kein sonderlich spektakulärer Bausatz, doch ich denke, er hat eine kleine Vorstellung verdient. Das liegt unter anderem an seinen teilweise sehr guten Details in Verbindung mit dem schon etwas länger zurückliegenden ersten Erscheinungsdatum. Auf meinen Streifzügen durch das Internet habe ich auf irgendeiner Webseite aufgeschnappt, man komme um diesen Bausatz nicht herum, wenn man ein anständiges UH-1-Modell im Maßstab 1/48 sucht. Ich denke, diese Aussage ist durchaus richtig. Weswegen das so ist, könnt Ihr in meiner Bausatzvorstellung nachlesen.

Schnell noch’n Baubericht!

BGO Viper (53)Inspiriert von einigen richtig guten Bauberichten im Netz habe ich mir die 1/32 Revell Colonial Viper Mk.II aus der TV-Serie „Battlestar Galactica“ (2003) vorgenommen. Dabei habe ich mit einer für mich völlig neuen Washing-Technik gearbeitet, nämlich hochverdünnte Tamiya-Acrylfarben auf einer Grundierung mit Revell Emaille-Lack. Was dabei herausgekommen ist, ist so gut geworden, dass ich selbst ein wenig überrascht bin. So ist die Viper derzeit eines der schmutzigsten, doch sicherlich auch lebendigsten Modelle, die ich bislang gebaut habe.

Wenn Ihr wissen wollt, wie ich es gemacht habe, dann schaut Euch einfach mal den Baubericht >>> an.

modellbau@niels-peter-henning.com © 2014 -- Impressum, Disclaimer & lecker Kochrezepte Frontier Theme